Planungswettbewerbe

Auf diese Seite informieren wir Sie über aktuelle Wettbewerbe und stellen die Unterlagen dazu ein.


Kunstwettbewerb

Auslobung eines nichtoffenen Kunst-am-Bau-Wettbewerbs mit vorgeschaltetem Bewerberverfahren für den Außen- und/oder Innenbereich eines Zentralinstituts für Translationale Krebsforschung der Technischen Universität München am Klinikum rechts der Isar

Ausgelobte Summe: 140.000 € (brutto) inkl. Material und Honorar

Der Freistaat Bayern baute zentral am Campus Klinikum rechts der Isar ein bislang in Deutschland einzigartiges interdisziplinäres Forschungszentrum: das Zentralinstitut für Translationale Krebsforschung der Technischen Universität München (TranslaTUM). Es liegt in unmittelbarer Nähe des Universitätsklinikums, was die schnelle Umsetzung neuer Erkenntnisse und Technologien in die Patientenversorgung begünstigt und erleichtert.

Das interdisziplinäre Konzept und die moderne Infrastruktur des TranslaTUM schaffen optimale Voraussetzungen für wissenschaftliche und medizinische Fortschritte im Bereich der Präzisionsmedizin. Langfristig soll sich das TranslaTUM zu einem onkologischen Forschungszentrum von internationalem Rang entwickeln.

Die Außen- und/oder Innenräume des Gebäudes sollen in besonderer Weise mit Kunst gestaltet werden. Hierfür wird ein zweistufiger Wettbewerb ausgelobt. Zunächst können sich Künstlerinnen und Künstler bzw. Künstlergruppen zur Teilnahme bewerben. Aus den Bewerbungen wählt dann ein Auswahlgremium jene 8-10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus, die gebeten werden, ihre Idee durch ein konkretes Projekt darzustellen. Genaue Termine entnehmen Sie später der Auslobung.

Aktueller Hinweis:

Die Bewerbungsunterlagen können auch nur digital abgegeben werden.  Sollten Sie Ihre Unterlagen per Post senden, bitten wir zusätzlich - falls möglich - um Zusendung in digitaler Form.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an folgende Adresse: TranslaTUM.Kunst@stbam2.bayern.de

Bewerbungsschluss ist Freitag, 06.11.2010, 16:00 Uhr

 

Unterlagen zum Download (.zip-Datei):   TranslaTUM - Kunst am Bau



Kunstwettbewerb

Auslobung eines nichtoffenen Kunst-am-Bau-Wettbewerbs mit vorgeschaltetem Bewerberverfahren für den Außen- und/oder Innenbereich des OP-Zentrums Nord am Klinikum rechts der Isar der TU München

Ausgelobte Summe: 150.000 € (brutto) inkl. Material und Honorar

Am Klinikum rechts der Isar wurde vom Freistaat Bayern ein Neubau mit 8 OPs und je einer Intensiv- und Normalpflegestation errichtet. Im Verbund mit den 8 OPs im angrenzenden Bestandsgebäude ist eines der aktuell modernsten OP-Zentren Deutschlands entstanden.

Als Ergebnis eines europaweiten Wettbewerbs ergänzt der Neubau die vorhandene Kammstruktur des 2006 fertiggestellten Neuro-Kopf-Zentrums und schafft einen gemeinsamen Hauptzugang.

Der Neubau soll nun in besonderer Weise mit Kunst gestaltet werden. Hierfür wird ein zweistufiger Wettbewerb ausgelobt. Zunächst können sich Künstlerinnen und Künstler bzw. Künstlergruppen zur Teilnahme bewerben. Aus den Bewerbungen wählt dann ein Auswahlgremium jene 8-10 Teilnehmer aus, die gebeten werden, ihre Idee durch ein konkretes Projekt darzustellen. Genaue Termine entnehmen Sie später der Auslobung.

Änderung der Auslobungsunterlagen

Im „Auslobungstext Kunst am Bau OPZ“ wurde auf Seite 18 unter Punkt 3.10 der Abgabetermin des Wettbewerbsentwurfs korrigiert.

Richtig ist: Abgabetermin des Wettbewerbsentwurfs ist der 26.02.2021 bis 16.00 Uhr

Aktueller Hinweis:

Die Bewerbungsunterlagen können auch nur digital abgegeben werden. Sollten Sie Ihre Unterlagen per Post senden, bitten wir zusätzlich - falls möglich - um Zusendung in digitaler Form.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an folgende Adresse: OPZ.Kunst@stbam2.bayern.de

Bewerbungsschluss ist Freitag, 06.11.2010, 16:00 Uhr

 

Unterlagen zum Download (.zip-Datei):  OPZN - Kunst am Bau




Kunstwettbewerb

Auslobung eines nichtoffenen Kunst-am-Bau-Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerberverfahren für den Außenbereich von einer Klinik und einer Tagesambulanz

 Ausgelobte Summe: 120.000 € (brutto) und 90.000€ (brutto) inkl. Material und Honorar

 Das LMU Klinikum baut zentral im Klinikviertel Innenstadt der LH München die neue Portalklinik, eine Anlauflaufstelle für modernste medizinische Versorgung. Gleichzeitig entsteht eine psychiatrische Tagesambulanz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene – durch Generalsanierung des ehemaligen Mutterhauses der barmherzigen Schwestern. Die Außenräume dieser beiden Gebäude sollen in besonderer Weise mit Kunst gestaltet werden. Hierfür wird ein zweistufiger Wettbewerb ausgelobt. Zunächst können sich Künstler um ihre Teilnahme bewerben. Man kann sich für eines oder für beide Gebäude bewerben. Aus den Bewerbungen wählt dann ein Auswahlgremium jene 16 aus, die gebeten werden, ihre Idee durch ein konkretes Projekt darzustellen. Die Bewerbung junger Künstler*innen ist ausdrücklich erwünscht. Genaue Termine entnehmen Sie später der Auslobung.

Ergänzung vom 15.04.2020:

Die Bewerbungsunterlagen können auch nur digital abgegeben werden. Sie können uns diese per Post auf einem Datenträger zukommen lassen. Oder Ihre Bewerbung an kum.kunst@stbam2.bayern.de zusenden.

Bitte beachten Sie dabei die Form wie bei der Papierabgabe:

Lebenslauf mit Angaben zum künstlerischen Werdegang (max. 1 Seite DIN A4, bei Arbeitsgemeinschaften: je Mitglied max. 1 Seite DIN A4)

Bei Arbeitsgemeinschaften: Benennung aller Mitglieder und des verantwortlichen Vertreters (Formblatt – siehe Anlage)

Referenzen von Projekten, die mit der Wettbewerbsaufgabe vergleichbar sind, mit Beschreibung der Projekte (max. 5 Seiten DIN A3)

Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (Formblatt – siehe Anlage)

Benennung des Wettbewerbsgebäudes: Mutterhaus und/oder Portalklinik und kurzes Motivationsschreiben (max. 1A4 Seite, keine Skizzen, nur Text), zur Wahl des Gebäudes/der Gebäude

 

Dokumentation der Ergebnisse Juli 2020:

 

 

Ergebnis Neubau Portalklinik und Mutterhaus