Ausstattung des Astronomischen Observatoriums auf dem Wendelstein mit einem vollautomatischen Hochtechnologieteleskop

2m Hochtechnologie-Teleskop

Bauherr
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Nutzer
Ludwig-Maximilians-Universtität München

Entwurf / Ausführungsplanung / Projektleitung
Staatliches Bauamt München 2
Hochbauabteilung H 1.2

Bauleitung
Staatliches Bauamt Rosenheim

Bruttogeschoßfläche 126 qm
Bruttorauminhalt: 553 m3
Bauzeit: Mai 2008 - Mai 2012

Seit der Inbetriebnahme des Sonnenobservatoriums im Jahre 1941, wurde der Gipfel des Wendelsteines schrittweise mit Gebäuden für den Rundfunk, den Deutschen Wetterdienst und einem zweiten Observatorium mit einem 0,8 m Spiegelteleskop bebaut. Um den gestiegenen Anforderungen der Forschung Rechnung zu tragen, wird nun im Zuge der geplanten Baumaßnahme das Gebäude mit dem 0,8 m Spiegelteleskop abgebrochen und durch eine neue Kuppel mit einem Durchmesser von 8,0 m für das neue 2 m Hochtechnologie Spiegelteleskop ersetzt. Die neue Kuppel wird etwas versetzt auf dem Plateau der alten Anlage errichtet und erhält zusätzlich eine aufgeständerte Terrasse, die das Observatorium linsenförmig an drei Seiten umfasst. Sie dient dem An- und Abtransport des 2 m Spiegels für Wartungsarbeiten und ermöglicht Besuchern und Studenten über die Treppenzugänge im Osten und im Westen eine Besichtigung des Observatoriums. Die Technikräume für die umfangreiche Steuerung, Versorgung und Kühlung des Teleskops befinden sich ein Geschoss unter dem Kuppelraum und zum Teil auch im vorgelagerten Kellergeschoss.


www.wendelstein-observatorium.de