TU München Stammgelände - Sanierung von Gebäude 0505

Das Gebäude 0505 im Stammgelände der Technischen Universität München, Theresienstraße Ecke Luisenstraße, wurde im Jahr 1959 zur Unterbringung der Fakultät für Maschinenwesen inklusive Versuchshallen sowie der Betriebshauswerkstätten als Stahlbetonskelettbau errichtet. In Folge von grundlegenden Nutzungsänderungen wird eine Sanierung und Anpassung des Gebäudes notwendig.


TUM Stammgelände Gebäude 0505 - Lageplan

Das neue Belegungskonzept sieht eine Nutzung durch die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, das Center for Digital Technology and Management- eine Gemeinschaftseinrichtung der TU München und der LMU- der Fakultät Bauingenieur- und Vermessungswesen (Versuchshalle) sowie weiterhin der Betriebshauswerkstätten vor. Die Sanierung und Anpassung an die zukünftige Nutzung wird in zwei Bauabschnitten durchgeführt.


TUM Stammgelände Gebäude 0505 - Foyer

Anhand von Bauteiluntersuchungen wurde festgestellt, daß die ürsprüngliche Fassadenkonstruktion aus Betonfertigteilen aus statischen sowie energetischen und wirtschaftlichen Gründen nicht erhalten werden kann. Die Fassade wird bis auf die Tragkonstruktion komplett demontiert und neu konzipiert. Der neue Entwurf sieht eine Vorsatzschale aus Klinkern vor.


TUM Stammgelände Gebäude 0505 - Westfassade

Bauherr:
Freistaat Bayern

Projektleitung:
Staatliches Bauamt München 2

Planung:
Hild und K Architekten, München

Ausschreibung und Bauleitung:
Eckl + Partner, Regensburg

Bauzeit:
1. Bauabschnitt Fertigstellung Juli 2011
2. Bauabschnitt Fertigstellung März 2013

Kosten:
32.900.000 €