TU München - Brandschutzsanierung Gebäude 0501 und Neugestaltung des Eingangsbereiches Gebäude 0510

Der Institutsbau (Gebäude 0501) wurde 1949 bis 1954 von Robert Vorhoelzer errichtet und steht seit 2009 als Einzelbaudenkmal unter Denkmalschutz. Nach über 50-jähriger Nutzung des Gebäudes machten die Defizite im vorbeugenden Brandschutz und der fortgeschrittene Verschleiß grundlegende Sanierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen notwendig.


TUM-0501/ 0510-Eingangsbereich

In dieser Teilbaumaßnahme wurden die 1. Flucht- und Rettungswege hergestellt und die fehlende Feuerwiderstandsfähigkeit der Decken durch den Einbau von GK-Brandschutzdecken, BMA, ELA und nasse Steigleitungen kompensiert. Zudem wurden WCs und Aufzüge saniert.
Der Haupteingangsbereich der TU München wurde mit der Zugangsrampe und dem auskragenden Vordach neugestaltet, was wesentlich zur Adressbildung und einer besseren Auffindbarkeit beiträgt. Duch das neue Leitsystem wurde die Orientierung auf dem TU Gelände vereinfacht. Der Eingangsbereich wurde durch einen neuen Empfang ergänzt.


TUM-0501-Eingangshalle Leitsystem

Bauherr:
Freistaat Bayern
Projektleitung:
Staatliches Bauamt München 2
Planung Eingang:
Horden Cherry Lee Architects, London
Planung Sanierung und Bauleitung:
Sitzberger, Hoyos Architekten, München
Fertigstellung:
November 2011