Oskar-von-Miller-Turm Meteomast

Projekt fertiggestellt

Bauzeit: 2011
Nutzfläche: 193 m²


Noch ein Bild vom Turm



Der neu konzipierte, an der Zufahrt zum Forschungscampus angesiedelte 50m hohe Wetterturm soll als sichtbares bauliches Zeichen für die Technische Universität München und den Campus Garching stehen. Neben einem TUM-Logo ist die Projektion von aktuellen Wetterwerten und Informationen auf der Nordwestseite des Turms vorgesehen.
Der Messturm ist in seiner ‚flügelartigen Form‘ in horizontale Ringe gestaffelt und durch Messebenen (5, 10, 20 und 35m) mit vier Auslegern nach Nord, Süd, Ost und West, gegliedert. Die oberste Messebene ist als Einzelmessstelle angeordnet.
Die Ausleger können von Innen gewartet werden. Die Erschließung der einzelnen Wartungsebenen erfolgt über einen Personenaufzug.
Auf der Ebene 1 (+5 m) ist eine abgeschlossene Messbox eingeschoben. Diese dient den Meteorologen zur Wartung der Anlage und der Auswertung der Messergebnisse. Die Erschließung erfolgt ergänzend über eine Treppe.


Bauherr und Projektleitung: Freistaat Bayern, Staatliches Bauamt München 2
Architekten: Deubzer König + Rimmel Architekten GmbH