Hochschule München - Strascheg Center for Entrepreneurship

Bauherr
Bayerisches Staatsministerium für
Wissenschaft, Forschung und Kunst

Nutzer
Hochschule München

Projektleitung
Staatliches Bauamt München 2
Liegenschaftsabteilung L8

Architekt
a+p Architekten, München

Baujahr: 2009


Als An-Institut der Hochschule München ist das Strascheg Center for Entrepreneurship als private Stiftung in der Hochschulwelt positioniert. Mit seinem Angebot will das SCE eine gelebte Innovationskultur vermitteln und bei jungen Menschen die unternehmerischen Kompetenzen und Führungsqualitäten verankern. Es unterstützt Studenten und Absolventen in den Bereichen Innovation, Gründung und Unternehmensentwicklung.

Für die Unterbringung des SCE hat die Hochschule München einen Trakt des Neubaus an der Loth- Hessstraße zur Verfügung gestellt. Erklärtes Ziel war es, dem SCE innerhalb eines bestehenden Gebäudekomplexes eine eigene Identität und Adresse zu ermöglichen, ohne dabei die Gesamtgestaltung des Gebäudes zu negieren. Für den Verwaltungs- und Besprechungsbereich des SCE wurden dafür additive Elemente entwickelt, die dem neu entwickelten Corporate Identity entsprechen und dennoch eine Zugehörigkeit zur Hochschule München erkennen lassen.




Mit der neugeschaffenen Creativ-Hall im Erdgeschoss steht dem SCE ein multifunktonaler Projektraum zur Verfügung, der mit mobilen Einbauelementen verschiedene Nutzungs-szenarien aufnehmen kann. Er dient dem Arbeiten verschiedener Projektgruppen, als Beprechungs- und Veranstaltungsraum und ist wesentlicher Bestandteil im Förderkonzept des SCE geworden.


Fotos: Michael Voit