Neubau für die Fakultät Biologie - 2. Bauabschnitt




Bauherr
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Nutzer
Ludwig-Maximilians-Universität München

Projektleitung
Staatliches Bauamt München 2
Hochbauabteilung H 3.1

Architekt
Fritsch + Tschaidse Architekten

Landschaftsarchitekt
Mahl Gebhard

Wettbewerb: 1996
Hauptnutzfläche: 10.132 qm
Bruttorauminhalt: 94.588 cbm
Bauzeit: Mai 2005 - Juli 2008


Der 2. BA der Fakultät für Biologie gliedert sich in eine Bürostange, die parallel zum Campusweg angeordnet ist und zwei hochtechnisierten Laborstangen mit zurückgesetztem Technikgeschoss auf dem Flachdach.
Die Bürostange orientiert sich nach Westen zum 1. BA, im Osten öffnet sich das Gebäude zu einem abgesenkten Innenhof, der sowohl Aufenthalts-, Büro und Laborräume belichtet, als auch eine geschützte Aufenthaltsmöglichkeit für Studenten bietet. An die beiden Laborfinger schließen im Osten das Gewächshaus und der leicht abgesenkte Anlieferhof an. Der Neubau ist als Betonskelettkonstruktion ausgeführt mit einem hohen Maß an Flexibilität in der Raumaufteilung.

Fotos: Rainer Viertlböck