Der neue Plenarsaal im Maximilianeum

Der neue Plenarsaal


Bauherr:
Bayerischer Landtag

Projektleitung:
Staatliches Bauamt München 2
Liegenschaftsabteilung 4

Architekt:
Staab Architekten, Berlin
Gesamtbaukosten: 9.900.000,-€
Nutzfläche: 580 m2
Bauzeit: Juli 2004 bis Oktober 2005


Blick von der Zuschauertribüne

Da nach gut 55 Jahren Parlamentsbetrieb der frühere Plenarsaal des Bayerischen Landtagsin die Jahre gekommen war und nicht zuletzt die technische Ausstattung nicht mehr den Anforderungen an ein modernes Arbeitsparlament entsprach, entschloss sich das Präsidium des Bayerischen Landtags für eine grundlegende Sanierung.

Unterkonstruktion für die Sitzreihen
Unterkonstruktion für die Sitzreihen

Oberste Prämisse war die Verbesserung der Arbeitsbedingungen im Hinblick auf Belichtung, Belüftung, Brandschutz und die Funktionalität der Abgeordnetenplätze sowie ein erleichterter und auch barrierefreier Zugang in den Saal und auf die neue Besuchertribüne. Mit dem Umbau wurde der Preisträger des Wettbewerbes des Jahres 2000 beauftragt, das Büro Volker Staab aus Berlin. Dabei wurde der vorhandene Raum in seiner Ausrichtung um die Längsachse gespiegelt und mit einer geschwungenen Besucher-und Pressetribüne ausgestattet, die den Zuschauern den Blick in das parlamentarische Geschehen erlaubt. Baubeginn war im Juli 2004.


Die Glasdachkonstruktion
Die Glasdachkonstruktion

Es folgten 15 Monate intensivster Bauzeit, in der ein völlig neuer, mit moderner EDV- und Medientechnik ausgestatteter Plenarsaal entstand, der in seinem Inneren keinerlei Gemeinsamkeiten mehr mit seinem Vorgänger aufweist. Die Beengtheit des alten Saales wurde mittels horizontaler Teilung aufgelöst. Als Basis organisiert eine Raumschale aus Holz, Leder und Textil die Parlamentssitze, Regierungsbank und Zuschauertribünen. Die obere Raumschale öffnet den Raum zum Licht. Satiniertes, durch punktgelagerte Konstruktion gehaltenes Glas sorgt für die Grundbeleuchtung des Raumes und vermeidet gleichzeitig zu großen Wärmeeintrag. Trotzdem bleiben atmosphärisch wichtige Wechsel von Wetter, Tages- und Jahreszeit erlebbar.


Fotos:
Toni Ott, Landshut
Rolf Poss (Bildarchiv Bayerischer Landtag)
Staatliches Bauamt München 2